Tai Chi bedeutet das Unermessliche oder All-eine.

Im TaiChi Chuan geht es um die Anwendung einer sehr alten chinesischen Weltanschauung: des Prinzips von Yin und Yang. Alles lässt sich nach dieser Vorstellung in den beiden polaren, relativ zu einander stehenden Kräften des Universums erkennen.

Die gegenseitigen Wechselbeziehungen, die Yin und Yang zu einander haben, werden in  den 5 Wandlungsphasen oder Elementen beschrieben.

 

TaiChi Quan ist die angewandte Kunst, Yin und Yang bewusst in Ausgleich und Harmonie zu halten  und letzendlich zu beherrschen.

Dieser lebenslange Weg in Harmonie nennen die Chinesen den Weg des Dao oder des TaiChi:

 

TaiChi Chuan ist schlussendlich ein „Spiel“ mit Yin und Yang, den beiden polaren Kräfte des Universums: ein „Tanz mit dem Leben“.

 

Tai-Chi Chuan ist sowohl  eine Bewegungsschule zur geistigen Reife, wie auch ein  Mittel zur Erhaltung von innerer und äusserer Gesundheit.